Hier können Sie ihr Praktisches Jahr machen

Die Ausbildung nach dem Psychotherapeutengesetz (§ 8 PsychThG) umfasst die praktische Tätigkeit sowie die praktische Ausbildung.

Praktische Tätigkeit

1200 Stunden der  Praktischen Tätigkeit (PT 1) sind an einer psychiatrischen klinischen Einrichtung abzuleisten, die zur ärztlichen Weiterbildung für Psychiatrie und Psychotherapie ermächtigt ist, mit dem Ausbildungszentrum Krefeld kooperiert und von der zuständigen Landesbehörde anerkannt ist. Inhalt der Praktischen Tätigkeit ist u.a. die Beteiligung an der Diagnostik und Behandlung von mindestens 30 PatientInnen mit unterschiedlichen Erkrankungen.

Für unsere Teilnehmer an der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten verfügen wir über mehr als 70 vertraglich zugesicherte Praktikantenstellen an Kliniken zur Ableistung der PT1 pro Jahrgang. Für unsere Teilnehmer an der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichentherapeuten sind es mehr als 50 Klinikplätze.

Weitere 600 Stunden der Praktischen Tätigkeit (PT 2) können ebenfalls an einer solchen psychiatrischen klinischen Einrichtung, aber auch an einer anderen anerkannten Einrichtung der psychosomatischen oder psychotherapeutischen Versorgung absolviert werden oder in der Praxis eines Psychologischen oder Ärztlichen Psychotherapeuten.

Für die PT2 stehen uns pro Jahrgang fast 100 vertraglich zugesicherte Plätze für unsere Auszubildenden zum Psychologischen Psychotherapeuten zur Verfügung. Die gleiche Zahl an Plätzen für die PT2 halten wir unsere Teilnehmer an der Ausbildung zum  Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten vor.

Praktische Ausbildung

Die Praktische Ausbildung (PA) umfasst 600 Stunden psychotherapeutischer Behandlung, die regelmäßig supervidiert werden müssen. Sie wird in der Regel in der Ambulanz des Ausbildungszentrums absolviert. Unter bestimmten Bedingungen kann sie auch in einer mit dem Ausbildungszentrum kooperierenden und anerkannten Lehrpraxis durchgeführt werden.